Loading

Sorgenkind – Riesling – 2017

Sorgenkind – Riesling – 2017

€15.-

Dieses ‚Sorgenkind‘ gärte länger als ein Jahr – statt üblicherweise in etwa zwei Wochen – im Stahlfass: Und die Geduld lohnte sich. Ungefiltert und bei geringster Beigabe von Schwefel erinnert er an Weine, die gerade vor allem in der skandinavischen Luxusgastronomie Furore machen. Die Naturweine…oder Orangeweine. Nun, vielleicht liegt das daran, dass die Skandinavier sich wohl eher mit Bier und Schnaps auskennen, könnte man unken. Wie auch immer, in diesem Falle war es ein Prozess, der einen Wein reifen liess, der nicht geplant war. Und wie in der anonymen Architektur vergangener Jahrhunderte führt die spontane Vorgehensweise zu besonderen Reizen: Das einfühlsame Reagieren auf Unerwartetes und das liebevolle Verwenden des Vorgefundenen führt zu einer gewissermassen idyllischen Symbiose von Urzustand und Eingriff. Sehr gehaltvoll, sattes warmes Gelb, Quitten, Holz und Trüffel. So unvergleichlich, dass die Speiseempfehlung sich erübrigt. Will sagen: Wenn dieses ‚Sorgenkind‘ Ihnen gefällt, trinken Sie es einfach wann Sie wollen und in jeder Begleitung..
Graf Myshkin, Herbst 2018